Social

Frühstücken in der Pfalz – Meine liebsten Cafés mit Genussgarantie: Café Amalie in Speyer

Einen wunderschönen Samstag, meine Lieben,

heute Morgen war ich früh wach und dachte: Heute ist er da – der Tag X. Der Tag, an dem endlich wieder ein neuer Blogpost online geht und das nach fast zwei Monaten. Und was würde besser passen, als mit einem meiner liebsten Themen zu starten: Frühstücken!

Vor einiger Zeit war ich mit meinen lieben Eltern im Café Amalie in Speyer. Ich kannte es noch von früher unter dem Namen Aran, aber nun ist der Vertrag mit dem Franchise-Partner ausgelaufen, und jetzt steht dort das Amalie – Genusskultur. Außer dem neuen Namen hat sich zum Glück (!) nicht viel verändert, denn ich liebte die Inneneinrichtung und die leckeren Brotkreationen des Cafés schon immer.

Frühstücken in der Pfalz - Meine liebsten Cafés mit Genussgarantie: Café Amalie in Speyer

Wir nahmen an dem für uns reservierten Tisch oben auf der Galerie Platz, von wo aus man die lange Theke des Cafés und den Trubel unter sich direkt im Blick hat. An großen Tafeln hinter der Theke und in den Speisekarten auf den Tischen kann man sich einen Überblick über das Angebot verschaffen. Eine Besonderheit sind die Brotkreationen, die auf Natursauerteigbrot angerichtet werden. Und wie heißt es so schön auf der Rückseite der Speisekarte: “Schöne Momente kannst Du nicht festhalten, genieße sie einfach.” Also genießt Ihr jetzt mal den Blick auf unser leckeres Frühstück.

Frühstücken in der Pfalz - Meine liebsten Cafés mit Genussgarantie: Café Amalie in Speyer

Meine Eltern hatten beide die Frühstücks-Variation Nummer 7: das “sinnliche” Frühstück mit Räucherlachs, Grönland-Krabben, Meerrettich-Frischkäse und je einem Glas Sekt dazu.

Frühstücken in der Pfalz - Meine liebsten Cafés mit Genussgarantie: Café Amalie in Speyer

Ich entschied mich für die Nummer 4, das “gesunde” Frühstück. Dazu gibt es eine kleine Hintergrund-Geschichte. Als ich das erste Mal hier frühstücken war, war das Café noch unter dem alten Namen bekannt. Es gab es noch keinen Blog – aber schon Instagram. Wir waren hier mit Freunden verabredet und was tut man, wenn man irgendwo hingeht, wo man noch nie vorher war? Genau, man schaut bei Instagram, was die Leute hier schon so gegessen haben. Ich entdeckte also ein Bild von einem Brot, das einfach genial aussah, mit Joghurt und Marmelade bestrichen, mit frischen Früchten belegt, Haferflocken obendrauf und mit Honig beträufelt – #BREAKFASTGOALS vom Feinsten also, wie man heute sagen würde. Als wir dann im Café waren, suchte ich die Speisekarte nach diesem Frühstück ab. Ich war mir nicht hundertprozentig sicher, welche der Brotmahlzeiten oder Frühstückskreationen genau dem Bild entsprachen, das ich bei Instagram gesehen hatte. Immerhin gibt es hier ja keine Bilder neben den Gerichten, wie in den typischen Touri-Restaurants. Aber ich hatte Glück und es kam eben genau jenes leckere Brot, das bei allen am Tisch für neidische Blicke sorgte. Und das, ihr Lieben, garantiere ich Euch, passiert immer! So auch dieses Mal, denn meine Mama hatte kaum noch Augen für das, was auf ihrem Teller lag. “Was ist das für ein Müsli da obendrauf?”, “Ist das Birne oder Apfel?”, “Was ist das für ein Belag auf dem Brot – Joghurt oder Crème fraîche?” … und so weiter und so fort.

Frühstücken in der Pfalz - Meine liebsten Cafés mit Genussgarantie: Café Amalie in Speyer

Also, Breakfastgoals hin oder her, das Frühstück hier ist einfach super lecker! Die Brote sind ein echter Hingucker und auch die Eierspeisen werden immer frisch zubereitet und schmecken super. Wir haben uns am Tisch noch eine Portion Rührei mit Kartoffeln geteilt und auch die waren richtig gut!

Frühstücken in der Pfalz - Meine liebsten Cafés mit Genussgarantie: Café Amalie in Speyer

Wer üppige Frühstücksbuffets liebt, wird hier nichts dergleichen finden, was nicht bedeutet, dass man sich sein Wunsch-Frühstück nicht mit verschiedenen Gerichten selbst zusammenstellen kann, geschweige denn, dass man nicht satt wird. Worauf man jedoch gefasst sein sollte ist, dass man sich die Gerichte und die Getränke selbst an der Theke holen muss. Wenn man zu mehreren oben auf der Galerie sitzen möchte, kann das in einem kleinen Dauerlauf enden – Treppe rauf, Treppe runter, Treppe rauf, Treppe runter. So hat man den Frühsport zumindest auch gleich mit erledigt und immerhin schon einige Kalorien wieder verbrannt.

Also startet doch Euren nächsten Ausflug in die Domstadt mit einem richtig guten Frühstück im Café Amalie, direkt neben dem Altpörtel. Jetzt, wo es wieder wärmer wird, könnt Ihr Euer Frühstück auch im Außenbereich genießen und Euch dabei schön die Sonne auf den Bauch scheinen lassen!

Café Amalie
Korngasse 13
67346 Speyer

Macht’s gut, meine Lieben, und bis zum nächsten Blogpost!

Eure Bina

Hinweis: Dieser Blogpost entstand ohne Auftrag der darin genannten Personen, Locations oder Firmen. Alle meine Beiträge spiegeln meine persönliche Meinung und meine Erfahrungen wider. Ich berichte subjektiv und werde nicht für meine Posts bezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.