Fass uff de Gass in Duttweiler

Fass uff de Gass in Duttweiler

Einen wunderschönen Sonntag meine Lieben!

Gestern Abend war ich in Duttweiler bei Fass uff de Gass und habe mal wieder gemerkt, dass ich ein großer Fan der “kleineren” Weinfeste bin. Wobei mit “klein” nicht gemeint ist, dass dort wenig Leute sind, aber die Atmosphäre ist eine andere. Es fühlt sich heimeliger und gemütlicher an, als bei den Big Playern. Man hat nicht das Gefühl in einer Menschentraube nur so durchgeschoben zu werden, sondern hat Zeit für einen Plausch mit dem Winzer oder für eine Verschnaufpause in einem der Höfe.

Freunde von uns sind vor ein paar Jahren nach Duttweiler gezogen und als wir gestern gemeinsam durch die Dudostraße, die Hauptstraße des Ortes, geschlendert sind, kam hier ein “Hallo” und da ein “Na wie geht’s?”. Man kennt sich und unterhält sich über Gott und die Welt. Natürlich haben uns unsere Freunde zu jedem der 14 Weingüter etwas erzählen können und probiert haben wir auch so einige leckere Tropfen des Jahrgangs 2016. Das Prinzip ist nämlich ein einfaches: der Eintritt ist frei und man bekommt ein Probierglas (gegen ein kleines Pfandgeld natürlich) und kauft sich beliebig viele Bons. Pro Versucherle wird in der Regel 1 Bon verlangt und mit 10 Stück ist man ganz gut beraten. So ausgestattet kann man dann an jedem Stand aus einer Liste von Weinen probieren. Bei einigen gibt es nicht nur Flüssiges, sondern auch leckeres Essen, darunter Leberwurst-Tarte, Flammkuchen und Spießbraten.

Mit dabei war das Weingutt Nett, das inzwischen von der fünften Generation betrieben wird, und von denen wir je eine Flasche “Irgendwas mit R” und “Irgendwas mit B” mit nach Hause genommen haben – wenn das mal nicht ausgefallene Namen sind! In die Gaststube des Weinguts Geissler haben wir einen Blick geworfen und die Decke hat mich schier umgehauen. Einzelne Fassdauben aneinandergereiht bilden hier eine Art Gewölbe. Einfach toll! Das Weingut Breitling und Walter werde ich definitiv auch nochmal besuchen, da dort jeden ersten Mittwoch im Monat, von Mai bis September ab 18:30, der “Feierowend im Hof” stattfindet, mit Flammkuchen direkt vom Holzfeuer. Beim Weingut Kühborth und Sinn gab es noch ein Souvenir für nach Hause, einen Rosé namens Pink Lady, der mir allein schon vom Namen her gefallen hat, vom tollen Geschmack mal abgesehen. Das Weingut Zöller-Lagers kannte ich schon von unserem traditionellen Gans-Essen (absolut empfehlenswert!) und auch gestern gab es dort wieder so einige leckere Sachen. Ihr merkt, mir hat es einfach super gefallen!

Ich kann nur jedem empfehlen nächstes Jahr mal in Duttweiler zum Fass uff de Gass vorbeizuschauen. Tolle Weine, leckeres Essen und nette Leute! Es lohnt sich wirklich!

Also bis nächstes Jahr, meine Lieben, aber erstmal einen schönen Sonntag noch Euch allen!

Eure Bina

4 Gedanken zu „Fass uff de Gass in Duttweiler

  1. Pingback: Fass uff de Gass in Duttweiler – Binas Pfalzliebe
  2. Pingback: Young Sexy Pfälzisch – das Weinevent – Binas Pfalzliebe
  3. Claudia Matt sagt:

    Ich kann Bina nur zustimmen. Wir waren auch dort, einfach eine tolle Stimmung, gute Weine, leckeres Essen, nette Menschen und ein tolles Ambiente. Nächstes Jahr kommen wir wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.