Winzerblau - die Pfalz kommt in Mode

Winzerblau - die Pfalz kommt in Mode

Einen wunderschönen Sonntag, meine Lieben,

vor einem Monat habe ich beim Lavendelfest in Edenkoben die liebe Magret Schleef von Winzerblau kennengelernt. Die Kleidungsstücke haben es mir sofort angetan - die Farbe, dieses typische Blau, wie man es von den Kitteln der Winzer kennt, gefällt mir einfach unglaublich gut. Schon damals haben Magret und ich vereinbart, uns nochmal zu treffen und vor einer Woche war es dann soweit. Im wunderschönen Weingut Georg Mosbacher in Forst haben wir uns für ein Interview und ein Fotoshooting getroffen - das Ergebnis seht Ihr hier, und es gibt es auch eine Verlosung, bei der Ihr ein Kleidungsstück aus der Winzerblau-Kollektion gewinnen könnt. Alle Infos dazu erfahrt Ihr im Beitrag.

2013 beschäftigte sich Magret bereits mit der Idee von Winzerblau. In einer Zeit, in der ein regelrechter Trachten-Boom herrscht, dachte sie sich, dass die Pfälzer ja auch eine Art Tracht besitzen, aber eine ganz spezielle: den Winzerkittel. Der Stoff und die Farbe, die den Kleidungsstücken ihren charakteristischen Look verleihen, verbindet man hier einfach sofort mit dem Beruf des Winzers; daher auch der Name - Winzerblau. Auch im Logo spiegelt sich die Pfalz wieder, nämlich in den beiden Kreisen aus stilisierten Traubenkernen, typisch für unsere Weinbau-Region. Das Logo findet sich auch auf jedem Kleidungsstück wieder, ob in groß mit dem Schriftzug, oder in klein auf den Knöpfen, und macht es zu einem Original-Winzerblau-Stück.

2014 wurde das Unternehmen gegründet. Magret Schleef, studierte Agraringenieurin, und ihre damalige Geschäftspartnerin sorgten mit Winzerblau für die Neubelebung eines traditionellen Stoffs. Die Kleidungsstücke sind sowohl funktionell als auch stylisch durch das Design und die Schnitte, die oft mit dem Streifenmuster spielen. Sie sind strapazierfähig, robust und langlebig - kein Wunder, denn der gewebte Baumwollstoff musste ja auch dem Arbeitsalltag der Winzer standhalten.

Und nicht nur die Pfälzer Winzer schwören auf den Stoff. Wie Magret, die vor einigen Jahren aus Norddeutschland in die Pfalz gezogen ist, weiß, haben unter anderem auch die norddeutschen Fischer aus Finkenwerder den Stoff für ihre Arbeitskleidung verwendet.

Winzerblau (41)_2

Hier in der Pfalz sorgt die Kleidung natürlich auch gleich für eine Art Heimatgefühl. Ein Stück Geschichte unserer Region und des Weinbaus, all das spiegelt sich in Winzerblau wieder und so sind die Kleider nicht nur ein Eyecatcher, sondern auch ein Stück Tradition, das wir mit einem guten Gefühl tragen können. Kein Wunder also, dass Winzerblau auch der Preisträger beim Designpreis Rheinland-Pfalz im Jahr 2015 wurde. Inzwischen gibt es neben der Kleider-Kollektion auch Rucksäcke, Taschen, Ballerinas oder das Picknick-Set für die stilsichere Pfälzer Brotzeit.

Die Winzerblau-Kollektion umfasst Kurzjacken, Tuniken, Hosen und Shorts für die Großen und Kleider für die kleinen Pfälzerinnen. Vom Wickelrock über T-Shirts bis zur Kapuzenjacke ist alles dabei. Und eben diese könnt Ihr hier bei mir gewinnen! Folgt meinem Blog per E-Mail oder über WordPress (so verpasst Ihr in Zukunft auch keine Beiträge) und gewinnt eine Winzerblau-Kapuzenjacke! Die Ziehung des Gewinners bzw. der Gewinnerin findet am 10. September statt und der bzw. die Glückliche wird dann von mir per E-Mail benachrichtigt.

Winzerblau kann man natürlich auf der Internetseite über den Shop bestellen. Außerdem ist Magret immer wieder auf Festen und Märkten in der Region unterwegs, unter anderem am 22. Oktober beim Biosphärenmarkt in Kirrweiler.

Ich hab mich so darüber gefreut, Magret kennenzulernen und mehr über Winzerblau zu erfahren! Ein großes Dankeschön geht auch ans Weingut Georg Mosbacher in Forst und besonders an Sabine Mosbacher-Düringer, die dafür gesorgt hat, dass wir die Winzerblau-Kleider in entsprechendem Ambiente fotografieren konnten.

Bis ganz bald,
Eure Bina

 

Hinweis

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Winzerblau entstanden. Die Kapuzenjacke für die Verlosung wurde mir von Winzerblau zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine Blogberichte. Ich berichte subjektiv und werde nicht für meine Posts bezahlt.

Für die Verlosung gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.