Unterwegs im Pfälzer Wald: Lindemannsruh - Ungeheuersee

Unterwegs im Pfälzer Wald: Lindemannsruh - Ungeheuersee

Einen wunderschönen Sonntag, meine Lieben,

was für ein Wetter im Moment, oder?! Regen, Schnee und dann wieder strahlender Sonnenschein - so schaut es hier in den letzten Tagen immer mal wieder aus. Genau dieses Wechselspiel hatte ich auch bei meinem letzten Ausflug in den Pfälzer Wald - nur hat sich all das dort innerhalb von ein paar Stunden abgespielt. Ein paar der Bilder hatte ich schon bei Instagram gepostet und da sie Euch so gut gefallen haben, bekommt Ihr nun auch die Story dahinter und wo sie entstanden sind.

 

M_UngSee (23)

Wir startet beim Parkplatz gegenüber vom Forsthaus Lindemannsruhe mit dem Ziel Ungeheuersee. Zunächst zeigte sich das Winterwetter noch von seiner besten Seite und wir gingen den ersten Teil des Weges auf trockenem Waldboden.

Die Äste der noch weitgehend kahlen Bäume ließen zwischendrin immer mal wieder die hellen Strahlen der Sonne durch und ich kann Euch gar nicht sagen, wie gut es sich anfühlt, nach den grauen Tage die Wärme auf dem Gesicht zu spüren.

Während unserer Wanderung hatte ich ganz oft das Gefühl, dass wir heute wohl die einzigen Menschen in diesem Teil des Waldes waren. Manche Bilder geben diese Stimmung sehr gut wieder - sie haben etwas Märchenhaftes an sich und ich denke automatisch an Rotkäppchen oder Hänsel und Gretel.

M_UngSee (34)

Kaum hatten wir unser Ziel erreicht, fing es an zu regnen. Zum Glück haben wir uns an der Weißenheimer Hütte, direkt am Ungeheuersee, unter das Vordach setzen können, vom Wetter geschützt. Zu den Regentropfen kam dann auch noch Schnee hinzu und wenn man ganz still war, konnte man hören, wie sich dieser leise knisternd auf den Blättern und dem Boden niederließ. Ein wunderschönes Geräusch, wie ich finde.

Auch am Ungeheuersee fiel einem die Ruhe des Waldes an diesem Tag besonders auf. Ab Mitte März, wenn die Weißenheimer Hütte wieder öffnet, sind die vielen Tische und Bänke sehr begehrt, aber heute war keiner da außer uns. Zumindest für eine kurze Zeit, denn dann tauchte der Betreiber der Hütte auf, der schon Vorbereitungen für die kommende Saison traf.

Nach unserer Rast ging es wieder in Richtung Lindemannsruhe zurück, begleitet von einem weiteren Wetterumschwung: Dicke Schneeflocken rieselten herab, die uns und Teile des Waldes um uns herum in kurzer Zeit einzuckerten. Nicht ganz so trocken kamen wir wieder am Parkplatz an und freuten uns auf eine Weinschorle und einen Flammkuchen in der warmen und gemütlichen Alex Weinlounge in Herxheim.

Ich hoffe, Euch hat dieser kleine bildreiche Ausflug in den Pfälzer Wald gefallen. Wer meinen letzten Blogpost gelesen hat, weiß, dass ich im Moment nicht jede Woche bloggen kann - alle Infos wieso und für wie lange findet Ihr hier. Ich hoffe, den zweiwöchigen Rhythmus beibehalten zu können und freue mich schon auf den nächsten Beitrag.

Bis ganz bald
Eure Bina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.