Pfalzliebe-Spezial: Blog-Jubiläum und meine Februar-Favoriten!

Pfalzliebe-Spezial: Blog-Jubiläum und meine Februar-Favoriten!

Einen wunderschönen Sonntag, meine Lieben,

diese Woche hat mein Blog Binas Pfalzliebe einjähriges Jubiläum gefeiert! Unglaublich, wie sich das alles entwickelt hat, seit ich mit dem Bloggen angefangen habe. Vielen Dank an Euch alle, die Ihr meine Beiträge lest, mir auf meinem Blog und meinen Social-Media-Seiten folgt und mich auf meiner kleinen Entdeckungsreise durch meine Heimat, die Pfalz, begleitet! Gerade jetzt, wo ich viel Zeit in meine Abschlussarbeit stecke, finde ich es umso schöner, wenn Ihr auch trotz des neuen Beitragsrhythmus dabei bleibt, und ich Euch weiterhin auf meine Ausflüge mitnehmen kann. Für die Zeit danach habe ich schon so einiges geplant, also seid gespannt, was Euch hier auf meinem Blog noch in Zukunft erwarten wird!

IMG_5118

Für meinen Beitrag heute habe ich ein paar meiner Unternehmungen im Februar für Euch zusammengefasst. Den Beitrag von unserer Wanderung zum Ungeheuersee habt Ihr vielleicht schon gelesen. Doch nicht nur dort waren wir unterwegs, sondern auch rund um den Michelsberg in Bad Dürkheim.

Am letzten Freitag und Samstag fand hier auch wieder die Bad Dürkheimer Weinbergnacht statt. Dort werden die Weinlagen Michelsberg, Spielberg, Herrenberg und Weilberg in ein ganz besonderes Licht getaucht (auch ohne Weinpass könnt Ihr die tollen Lightshows von einem der vielen Aussichtspunkte betrachten, z. B. von der Römervilla Weilberg aus).

Wir haben uns vor dem großen Ansturm mal auf den Weg gemacht und ein paar der warmen Sonnenstrahlen eingefangen. Gestartet sind wir oberhalb der Pfeffinger Mühle bei Bad Dürkheim, weiter in Richtung der Römervilla Weilberg und dann auf Höhe des Hotels Annaberg wieder zurück in Richtung Michelsberg und Michaelskapelle gelaufen.

Einen Teil der Strecke kannte ich bereits von unserer Lama-Wanderung. Auf dem letzten Stück in Richtung Kapelle gibt es eine kleine Bank mit einem ganz wunderbaren Ausblick, auf der man sehr gut Sonne tanken und eine kurze Rast einlegen kann.

Der Wind hat uns ganz schön durchgepustet, gerade auf dem letzten Stück des Weges. Doch es war unglaublich schön, mit dem Blick über die Rheinebene und auf Bad Dürkheim. Gerade bei diesem Wetter, das sich noch nicht ganz für den Frühling entscheiden kann, sollte man so viel Sonne tanken, wie es geht! Vielleicht konnte ich ja den ein oder anderen von Euch zu einem kleinen Ausflug inspirieren ...

Und was wäre ein Blogpost von mir ohne ein bisschen Essen??? Einer meiner ersten Blogbeiträge hier auf Binas Pfalzliebe war unser Besuch bei Noels Restaurant Prinz in Forst. Inzwischen waren wir schon ein paar Mal dort und genießen jedes Mal die leckere Küche, das schöne Ambiente und den tollen Service.

Das Beste ist, dass man sich ein Menü aus den verschiedenen Köstlichkeiten, die die Karte bietet, zusammenstellen kann.

Es gab südfranzösische Fischsuppe "Marseiller Art", Ziegenfrischkäse im Knuspermantel, Kalbskronfleisch mit meinem geliebten Kartoffelmunstergratin und natürlich Noels Dessertvariation. Eine absolute Empfehlung, sag ich Euch.

Außerdem ging es für uns am letzten Wochenende spontan aufs Foodtruck-Festival in Haßloch. Dort waren auf dem Jahnplatz über 20 Foodtrucks versammelt, die so einige Köstlichkeiten zu bieten hatten.

Darunter auch ungewöhnliche und noch nie zuvor gesehene Kombinationen, wie gefüllte Kartoffelpuffer, Bubble Waffles, Langos-Burger oder - sehr außergewöhnlich - gekringelte Pommes.

Richtig lecker und hoffentlich nicht das letzte Mal, dass die stylischen Trucks ihren Weg in die Pfalz finden.

Bis zum nächsten Mal, Ihr Lieben,

Eure Bina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch Binas Pfalzliebe einverstanden. Weitere Informationen zur Datennutzung findest Du in der Datenschutzerklärung.