Pfalzwein2go - die Weinmesse in Duttweiler

Pfalzwein2go – die Weinmesse in Duttweiler

Einen wunderschönen Sonntag, meine Lieben,

bevor es mit dem heutigen Sonntagsblogpost losgeht, habe ich noch eine kleine Info für Euch: Auf meinem Facebook- (Binas Pfalzliebe) und Instagram-Account (@binas_pfalzliebe) verlose ich zurzeit 2 Tickets für das Young Sexy Pfälzisch Weinevent, die End of Season-Edition! Die Tickets sind für Freitag, den 03.11.17. Von 18-24h könnt Ihr dort tolle Weine genießen, gute Musik hören und einfach einen super Abend verbringen! Bis Mittwoch, den 01.11.17, könnt Ihr noch an der Verlosung teilnehmen! Alle Infos findet Ihr auf meinem jeweiligen Account unter dem folgenden Bild mit der Lightbox und dem Young Sexy Pfälzisch-Weinglas. Also schaut vorbei und versucht Euer Glück! Meinen Blogpost über das erste YSP-Weinevent findet Ihr hier …

PW2go (2).JPG

Und nun zum heutigen Beitrag, der auch etwas mit tollen Weinen zu tun hat. Letztes Wochenende waren wir in Duttweiler auf der Weinmesse Pfalzwein2go. 31 Weingüter aus allen Ecken der Pfalz waren dabei und es gab so viele tolle Weine zu probieren, über 150! Alle haben wir natürlich nicht geschafft, aber einige Kisten mit unseren persönlichen Favoriten haben dann doch den Weg zu uns nach Hause gefunden.

Die Pfalzwein2go bietet im Vergleich zu anderen Weinmessen nämlich einen großen Vorteil: Wenn einem der Wein zusagt, kann man ihn gleich dort auf der Messe kaufen und mit nach Hause nehmen. Die Abgabe erfolgt kartonweise und man bezahlt direkt am Stand des jeweiligen Weinguts. Auf einem Einkaufsschein werden alle Einkäufe festgehalten und am Ende werden die Kartons von der Duttweiler Landjugend bei den einzelnen Weingütern abgeholt und auch ans Auto gebracht. Der Ablauf ist super, denn bei einem Karton bleibt es ja meist nicht und so kann man ganz entspannt noch weiter probieren und natürlich auch einkaufen.

Ich kann Euch nur empfehlen jetzt schon den 20. und 21. Oktober 2018 im Kalender zu markieren, denn dann findet die nächste Pfalzwein2go Weinmesse statt!

Meine (W)Einkaufsliste lautete diesmal wie folgt:

Quittensecco und Gelber Muskateller vom Weingut Wolf in Edesheim
St. Laurent vom Weingut Walter in Niederhorbach
Riesling “Only for best friends” vom Weingut Schweder in Hochstadt
Muskateller vom Weingut und Destillerie Kuntz-Becker in Göcklingen
Secco Pe aus der Merlot-Traube vom Weingut Pfaffmann in Böbingen
St. Laurent vom Weingut Rinck in Heuchelheim-Klingen
Riesling Spätlese vom Weingut Felix Waldkirch in Rhodt

Der Kofferraum war gut gefüllt und wir wieder um einige Geschmackserlebnisse reicher. Es gibt so viele tolle Weingüter in der Pfalz, die es lohnt kennenzulernen und dafür ist eine Messe, wie die Pfalzwein2go einfach optimal. Gerade weil man dort nicht nur probieren, sondern seinen Lieblingswein gleich kaufen und mitnehmen kann, bringt es Weingüter und Weinliebhaber auch noch enger zusammen. Denn oft ist es doch so, dass gerade der Lieblingswein von einem Weingut angeboten wird, dass 100 km oder mehr entfernt ist. Viele finden jedoch nicht die Zeit, diese Wege zurückzulegen. Doch auf der Pfalzwein2go finden Kunden und Weingüter aus allen Ecken der Pfalz direkt zusammen und überbrücken damit die Weiten unserer Region. Ein gutes Konzept und vor allem eine tolle Weinmesse, die ich mir auch nächstes Jahr nicht entgehen lassen möchte!

Und wer nach all dem leckeren Wein noch Lust auf ein leckeres Herbstrezept hat, das findet Ihr hier:

Meine All-Time-Favorite Kürbiscremesuppe

Das Rezept macht meine Mama seit ich denken kann und vielleicht findet es ja auch den Weg in Eure Küche.

Zutaten für 4 Personen:

1 Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
2 kleine Kartoffeln (sorgen für mehr Cremigkeit – die Suppe soll jedoch nicht nach Kartoffel schmecken)
Butter oder Öl zum Anbraten
1/2 l Wasser
1/2 l Milch
Gemüsebrühe (Instant)
Sahne oder Creme fraîche
nach Belieben Pumpkin Spice (hierfür verwende ich immer dieses Rezept von Maria alias Marry Kotter)
Kürbiskernöl (zum Servieren)

Zunächst die Zwiebel in Würfel schneiden und im Fett glasig andünsten. Den Kürbis abwaschen, entkernen und in mittelgroße Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Grobere Würfel sind absolut in Ordnung, da das Ganze später eh püriert wird. Kürbis und Kartoffel zu den Zwiebeln geben und kurz andünsten. 1 EL Gemüsebrühe dazugeben, vermengen und mit Wasser und Milch aufgießen. So lange köcheln lassen, bis der Kürbis zerfällt. Dann mit einem Pürierstab pürieren und zum Abschluss Sahne oder Creme fraîche dazugeben. Wer möchte kann hier noch nachwürzen und nach Belieben Pumpkin Spice hinzugeben. Zum Servieren eignen sich noch ein paar Spritzer Kürbiskernöl.

Bis ganz bald, meine Lieben, und viel Spaß beim Nachkochen!
Eure Bina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.